Abonnieren Sie jetzt den Business Developer Plus und erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel!

Interview

"Bei austauschbaren Produkten macht der Service den Unterschied"

Christina Riess ist die Präsidentin des Bundesverbandes der Vertriebsmanager. Als CEO des Aviation & Aircraft Management Office begleitet sie superreiche Kunden bei der Miete und dem Kauf von Yachten und Privatjets. Ein Interview.

28.08.2017
(c) Thinkstock/Jag_cz

BdVM: Frau Riess, High-Net-Worth-Individuals (HNWI) sind Menschen, die mindestens eine Million US-Dollar direkt investieren können. Eine Kundengruppe, mit denen nur die wenigstens zu tun haben. Was macht die Kunden aus, die auch Yachten und Flugzeuge zu ihrem Fuhrpark zählen?

Christina Riess: Diese Kunden schätzen Beständigkeit und Zuverlässigkeit in ihrem Umfeld, weshalb es nur wenige schaffen, an diese Personen heranzukommen. Gepaart mit dem Anspruch an Exklusivität und Flexibilität sind die Ansprüche an eine Zusammenarbeit natürlich dementsprechend hoch; geht nicht, gibt es nicht. Hierfür braucht es viel Kreativität, umfassendste Kenntnisse der eigenen Branche und fachliches Know-how, um jederzeit eine Lösung bieten zu können. Und dieses Besondere schätzen diese Kunden, weil es schwer zu finden ist und auch nicht jeder haben kann.

Wollen Sie weiterlesen?

Abonnieren Sie jetzt den Business Developer Plus und erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel!

ZU DEM ANGEBOT

Das könnte Sie auch interessieren...

(c) Frank Hoermann/SVEN SIMON
Interview

"Ich wollte alles herausbrüllen"

Fabian Hambüchen ist auch nach Ende seiner internationalen Karriere das Gesicht des olympischen Sports in Deutschland. Im Interview sprachen wir mit ihm über seine Goldmedaille in Rio, seine Erfahrungen im Vertrieb und welche Rolle mentales Training für Spitzenleistungen spielt.

(c) Thinkstock/Minerva Studio

In Zukunft haben die Key Accounter die Nase vorn

04.12.2017

Die Bedeutung des Key Account Managements nimmt im Zuge des digitalen Wandels rasant zu. Dem klassischen Außendienst stehen indes schwierige Zeiten bevor.

(c) Quadriga Media/Veronika Neubauer, Janice Arpert

Das Dresscode 1x1 der Vertriebsbranche

04.12.2017

Es ist kein Geheimnis, dass es für den ersten Eindruck keine zweite Chance gibt. Die Frage ist jedoch, wie Sie Einfluss auf Ihren ersten Eindruck nehmen können. Ein freundliches Lächeln, ein fester Händedruck und aktives Zuhören sollen ihrem Kunden ein gutes Gefühl vermitteln und einen guten Eindruck hinterlassen. Allerdings entsteht der erste Eindruck bereits bevor Sie auch nur einen dieser Tipps befolgen konnten.

Wissen ist Macht

Mit unseren Newslettern, sind Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus!

Ob Vertriebs-Skills, Karrieretipps oder Wirtschaftsnachrichten: Mit dem "Bestseller"-Newsletter versorgen wir Sie vier mal in der Woche kostenfrei mit den wichtigsten News für Vertriebsprofis.

Jetzt abonnieren

Wöchentlich und kompakt: Mit dem "Vertriebsszene"-Newsletter liefern wir Ihnen kostenfrei Einsichten aus der Vertriebspraxis, spannende Jobangebote sowie eine Auswahl aktueller Personalwechsel

Jetzt abonnieren